Exzellenz - Das Clustermagazin Nordrhein-Westfalen Ausgabe 2

Bei knappen finanziellen und personellen Ressourcen und bei zeitlichen Restriktionen gilt es, gut begründet Prioritäten für mehr Innovation und Wachstum zu setzen: Welche Innovationsbereiche, Projekte und Märkte sind für Nordrhein-Westfalen von strategischer Bedeutung, gemessen an ihrer Impulskraft für Wirtschaftswachstum, Beschäftigung und Problemlösungsbeitrag bei globalen Herausforderungen? Ein Ort, um darüber zu reden, ist für die Clusterarbeit das quartalsweise tagende Clusterplenum. Die Landesclustermanager mit ihren Geschäftsstellenleitern sowie den Verantwortlichen aus den Ressorts, dem Ziel 2-Sekretariat und den Querschnittseinrichtungen des Landes (NRW.International und NRW.INVEST) kommen zum Informations- und Erfahrungsaustausch zusammen, um über gemeinsame, strategisch wichtige Themen, Trends und Märkte sowie Cross-Innovationen zu diskutieren und Fragen der Zusammenarbeit zu erörtern.

Staatssekretär Dr. Baganz hat im fünften Clusterplenum am 19. Februar 2010 die strategische Bedeutung des Themas Zukunftsmärkte und Megaprojekte unterstrichen und ihre Bedeutung für die Ziele und Aufgaben der Clusterarbeit hervorgehoben. Aufgabe der Landescluster  ist es, frühzeitig in den strategisch wichtigen Märkten und Projekten präsent zu sein, um Impulse zu geben und Potenziale zu nutzen.

Staatssekretär Dr. Stückradt lenkt mit gleicher strategischer Perspektive seinen Beitrag im Clustermagazin auf den Megatrend organische Elektronik. Nordrhein-Westfalen muss sich jetzt positionieren, um die gewaltigen Potenziale dieser neuen Technologie zu Gunsten der Wirtschaft, der Verbraucher und der Umwelt zu nutzen.

In einem Interview mit Herrn Dr. Ahner, Generaldirektor der EU Generaldirektion Regionen, erläutert dieser, wie Cluster bei der Bewältigung aktueller globaler Herausforderungen gestaltend mitwirken können und welche Bedeutung dabei der Zusammenarbeit über etablierte Branchen- und Themenfelder hinweg zukommt.

In drei Schwerpunktblöcken Energie, Produktion und Nanotechnologie stellt Exzellenz – Das Clustermagazin Nordrhein-Westfalen aus Anlass der Hannover-Messe Kompetenzen, Stärken, Trends, Märkte sowie  Erfolge aus den bisherigen Clusterwettbewerben vor. Eingeführt wird in die jeweiligen Themenbereiche mit ausführlichen Interviews der Clustermanager Alt, Dr. Baumann und Cremer. Die Landescluster sind in drei Hallen mit Messeständen präsent, um Zukunftsthemen und das Engagement Nordrhein-Westfalens sichtbar und erlebbar zu machen. Der Einleger im Magazin gibt Ihnen einen Überblick über die Aktivitäten. Besuchen Sie die Cluster auf der Hannover Messe und informieren Sie sich über die Themen und Clusterarbeit!

Im Kapitel Crossinnovationen schildert, neben den schon erwähnten Beiträgen von Prof. Meerholz und Dr. Bertram, Prof. Rehtanz die wichtigsten Aspekte und Potenziale zu Smart Grids als strategisches Zukunftsthema für Nordrhein-Westfalen.

Im Editorial des Magazins beleuchtet Frau Dr. Schuchardt-Müller, Gruppenleiterin „Industrie, Zukunftsmärkte“ im Wirtschaftsministerium, die Aufgaben und Verantwortungsverteilung der Landesclustermanager in Bezug auf die Clusterwettbewerbe. Die Diskussion im Clusterplenum hat gezeigt, wie das Potenzial der Wettbewerbe noch besser für die Zusammenarbeit in Clustern sowie für die Stärkung der Innovationskraft genutzt werden kann. Frau Schuchardt-Müller weist auf erfolgreiche Beispiele der Zusammenarbeit hin und zitiert den aktuellen Innovationsbericht des Landes Nordrhein-Westfalen, wonach die Innovationspolitik der letzten Jahre erkennbare Früchte trägt. (Aus dem Anschreiben der 2. Ausgabe)