Direkt zum Inhalt

Netzwerke für das Innovationsgeschehen organisieren

Netzwerke sind unsere Stärke: Wir vom VDI TZ bringen für unsere Auftraggeber die relevanten Akteurinnen und Akteure aus exzellenter Wissenschaft und leistungsfähiger Wirtschaft zusammen und wirken gemeinsam, um Forschung erfolgreich zu gestalten und um Innovationen und Investitionen anzuregen.

Innovationen können nur entstehen und eine nachhaltige Wirkung entfalten, wenn alle Beteiligten eines Innovationsprozesses eng zusammenarbeiten. Das VDI TZ ist Experte in Sachen Vernetzung und Netzwerke: Wir organisieren, koordinieren und begleiten den erfolgreichen Aufbau der notwendigen Schnittstellen und erfüllen die Aufgabe in aktiver Sekretariatsfunktion in Deutschland und Europa lebendig und kompetent.

Die Ausrichtungen der Netzwerke sind dabei so vielfältig wie die Innovation selbst. Sie spannen einen Bogen von spezifischen Technologiethemen über regionale Impulse für unternehmerisches Wachstum bis hin zur Gestaltung des europäischen Forschungsraumes.

Spezialisierte Plattformen für die Digitalisierung

Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützen wir die digitale Transformation des Industriestandortes Deutschland durch Organisation und Management spezialisierter Plattformen und Netzwerke mit über 350 Stakeholdern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

Als Geschäftsstelle der Plattform Industrie 4.0 verstehen wir Digitalisierung als einen gesamtgesellschaftlichen Prozess, der nur im Dialog zum Erfolg geführt werden kann. Zudem beraten wir die Bundesregierung bei der Entwicklung eines europäischen Datenraums und einer souveränen europäischen Datennutzungsinfrastruktur.

In spezialisierten Arbeitsgruppen werden relevante Zukunftsfragen gemeinsam aufgegriffen und Strategien, fachliche Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen entwickelt.

Europaweite und internationale Netzwerke

In Ergänzung und Unterstützung nationaler Forschungsanstrengungen betreiben wir im Auftrag der Europäischen Kommission breit angelegte europaweite Technologieplattformen.

Hier führen wir die relevanten Akteurinnen und Akteure europaweit zusammen, organisieren den Austausch und unterstützen die Themenfindungsprozesse für passgenaue Fördermaßnahmen im europäischen Forschungsraum. In der etablierten europäischen Technologieplattform Photonics21 sind inzwischen mehr als 1.700 Unternehmen und Forschungseinrichtungen vernetzt. Im noch jungen Europäischen Quantum Technology Flagship (QFlag) haben sich bereits etwa 3.000 Akteurinnen und Akteure zusammengefunden.

Die Informations- und Kommunikationsplattform Kooperation international rundet das Spektrum ab. Hier betreiben wir gemeinsam mit Partnern im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung das zentrale Informationsportal zu internationaler Zusammenarbeit in Bildung und Forschung mit Informationen für Kooperationssuchende aus dem In- und Ausland.

Dr. Bastian Hiltscher
Ansprechperson

Dr. Bastian Hiltscher

Quantentechnologien
Christiane Ploetz
Ansprechperson

Christiane Ploetz

Nachhaltigkeit und Klima
Markus Wilkens
Ansprechperson

Markus Wilkens

Horizon Europe
Björn Böker
Ansprechperson

Björn Böker

Digitalisierung