DRIVE-E-Programm

Das DRIVE-E-Programm ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Fraunhofer Gesellschaft im Jahr 2009 gestartetes Pilotprojekt, das den Studentinnen und Studenten aller relevanten deutschen Fachhochschulen und Universitäten die Möglichkeit bietet, sich umfänglich und ausführlich über die wichtigsten Themengebiete der Elektromobilität zu informieren.  

Ein wichtiges Anliegen der Initiatoren ist es, den Studierenden zu verdeutlichen, dass es lohnend und sehr interessant ist, sich an den Entwicklungen im Innovationsfeld Elektromobilität aktiv zu beteiligen. Erklärtes Ziel des Projektes ist es, Studierende der Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik oder verwandter Themengebiete auf das Karrierepotential im Bereich Elektromobilität aufmerksam zu machen. Es ist zunächst auf drei Jahre angelegt. Es enthält die Module DRIVE-E-Akademie (einwöchige Ferienschule) und DRIVE-E-Studienpreis (Innovationspreis). Eine Erweiterung auf neue, praxisorientierte Module ist in Planung.  

Die „DRIVE-E-Akademie“  ist eine einwöchige Ferienschule, die für die Teilnehmer kostenlos ist, sofern sie von der zuständigen Jury ausgewählt worden sind. Sie soll den Teilnehmern einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand der Elektromobilität geben und versteht sich als bundesweite Kommunikationsplattform für Interessierte. Mit der DRIVE-E-Akademie wurde den Studierenden somit erstmals die Möglichkeit geboten, sich von führenden Experten der involvierten Fachgebiete über die neuesten Entwicklungen und Möglichkeiten informieren zu lassen. Neben der theoretischen Beschäftigung mit diesem Thema soll aber auch die Praxis nicht zu kurz kommen. Daher werden Workshops und Firmenbesuche angeboten und bereits erfolgreich umgesetzte Anwendungsbeispiele vorgestellt. Beim „DRIVE-E-Studienpreis“  werden Preise für herausragende studentische Arbeiten zum Thema Elektromobilität ausgeschrieben. 

Die erste DRIVE-E-Akademie fand vom 08.-12. März 2010 am Fraunhofer Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie, IISB in Erlangen mit insgesamt 60 Teilnehmern statt. Der DRIVE-E-Studienpreis 2010 wurde am 11. März in Nürnberg erstmals an 5 Preisträger verliehen. Beide Veranstaltungen waren sehr erfolgreich und erzielten in einer abschließenden Bewertung durch die Teilnehmer Bestnoten. Im Februar 2011 geht die Akademie in die zweite Runde, dieses Mal in Berlin.