Direkt zum Inhalt
HM 2022

Das VDI Technologiezentrum auf der Hannover Messe

Vom 30.05. bis 02.06. findet die Hannover Messe erstmals wieder auch in Präsenz statt. Das VDI TZ ist auf der weltweit wichtigsten Industriemesse vor Ort und gestaltet verschiedene Programmpunkte und Stände mit. Auf Twitter gibt das VDI TZ während der Veranstaltungstage Einblick in ausgewählte Highlights.

Nichts Geringeres als „die größte Transformation seit der Industrialisierung“ hat sich die Hannover Messe 2022 auf die Fahnen geschrieben. Mit den beiden Schwerpunkten Digitalisierung und Nachhaltigkeit soll dabei verdeutlicht werden, welchen Beitrag Digitalisierung, Automatisierung und regenerative Energien im gemeinsamen Zusammenspiel leisten können. All dies sind Themen, die auch für das VDI Technologiezentrum sowie den von ihm betreuten Projekten eine große Rolle spielen, weshalb das VDI TZ selbst und für seine Auftraggeber wieder auf vielfältige Weise vor Ort bei der Hannover Messe vertreten ist.

Fachwissen direkt von der Quelle: (Mit)gestaltete Programmpunkte

Live vor Ort und im digitalen Hannover-Messe-Stream geben Expertinnen und Experten des VDI TZ sowie der betreuten Programme und Projekte spannende Einblicke in Erkenntnisse aus Forschung und Praxis. Ein Überblick der Highlights nach Tagen:

  • 17:00 – 18:15 Uhr  Plenardiskussion „Circular Cities – Technologien für nachhaltige Städte“ mit Prof. Dr. Thrän, Vorsitzende des Bioökonomierats. Eröffnung Night of Innovations. Ort: Halle 2, Stand A60
  • 13:00 – 13:50 Uhr AG-Leitungsrunde (Plattform Industrie 4.0). Industrie 4.0 Conference Stage Halle 8, Stand D17
  • 14:00 – 14:25 Uhr How to Startup green moderiert von Helga Haxhiu, VDI TZ. Ort: Halle 2, VDI Nachrichten Job Hub

Vernetzung im Fokus: Interessante Stände und Exponate

Seit jeher Kern der Hannover Messe ist eine umfangreiche Industrieausstellung, bei der Besucherinnen und Besucher im direkten Kontakt mehr zu Unternehmen und Forschungsprogrammen sowie deren Innovationen erfahren können. Auf folgenden Ständen ist das VDI TZ in diesem Jahr für seine Auftraggeber vertreten:

  • Am selben Stand ist auch das Förderprogramm „Industrielle Bioökonomie“ anzutreffen, das sich dem Transfer bioökonomischer Produkte und Verfahren in die industrielle Praxis verschrieben hat. Zu sehen gibt es unter anderem einen Bioreaktor auf Algenbasis
  • Das vom VDI TZ betreute Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW (KNUW) ist im Ausstellungsbereich "Young Tech Enterprises"-Area zu finden. Neben dem Netzwerk für den Wissens- und Technologietransfer im Bereich von Umweltinnovationen sind dabei auch zehn innovative Start-ups der Umweltwirtschaft.NRW vertreten.
  • Umfangreich vertreten sein wird auch die vom VDI TZ betreute Plattform Industrie 4.0. Das von BMWK und BMBF ins Leben gerufene Netzwerk zur Förderung der Digitalisierung in der Industrie zeigt unter anderem anhand verschiedener Exponate, wie Industrie 4.0-Technologien die ökologische Transformation in der Produktion unterstützen können.

Social Media Begleitung per Twitter

Während den Messetagen wird das VDI TZ auch über seinen Twitterkanal @technikzukunft kontinuierlich Einblick in ausgewählte Highlights vor Ort und aus dem Programm geben.

Artikel teilen