Neu bei Kooperation international: Ansan - Portrait des südkoreanischen Halbleiterstandortes

Meldung vom 31. Januar 2011 aus dem Bereich Innovationspolitik. Kategorien sind Clustermanagement und Strategieentwicklung. Quelle: VDI Technologiezentrum GmbH

Die südkoreanische Stadt ist international für ihr erfolgreiches Kooperationsprojekt "Education-Research-Industry Cluster" auf dem Campus der Hanyang University (ERICA) bekannt. Die umliegende Provinz Gyeonggi ist ein wichtiges Zentrum der Halbleiter- und Display-Industrie. Mit dem Clusterportrait Ansan stehen nun 32 ausführliche Clusterportraits aus 20 Ländern zur Verfügung.

Ansan liegt in der südkoreanischen Provinz Gyeonggi in direkter Nachbarschaft zur Hauptstadt Seoul und gehört zur Seoul National Capital Area (SNCA oder Sudogwon), mit 20 bis 25 Millionen Einwohnern eine der größten Agglomerationen der Welt. Die großen koreanischen Mischkonzerne wie Samsung, LG oder Hyundai haben in der SNCA ihren Hauptsitz und betreiben verschiedene Produktionsstätten.

Das Clustergebiet profitiert von seiner Lage im Zentrum des nordostasiatischen Absatzmarktes, mit dem es durch zwei internationale Flughäfen verbunden ist. Die Metropolen Peking, Shanghai und Tokio sind in unter drei Stunden zu erreichen.

Wichtigster Innovationstreiber im Clustergebiet ist der Education-Research-Industry Cluster in Ansan (ERICA). Hier kooperieren auf 330.000 Quadratmetern Akteure aus Forschung, Bildung und Industrie. Durch die enge Zusammenarbeit wird der Technologie- bzw. Wissenstransfer gefördert und Ausbildungsprogramme sowie Studiengänge werden in Absprache an den tatsächlichen Bedarf der Unternehmen und Forschungseinrichtungen angepasst.

Detaillierte Informationen über die Clusterstrukturen an einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte der Welt finden Sie im Clusterportrait Ansan / Gyeonggi-do bei Kooperation international.

Tags: Cluster, Clusterpolitik, Kooperation International, Innovation