Innovations- und Technikanalyse zum Webphänomen Crowdsourcing: Die Masse macht‘s

Kurzstudie zeigt Prinzip der Freiwilligkeit in Wertschöpfungsprozessen

Meldung vom 07. November 2011 aus dem Bereich Innovationsbegleitung. Kategorie ist Studien & Analysen. Quelle: VDI Technologiezentrum GmbH

ITA-Kurzstudie "Crowdsourcing" (Quelle:ZTC)

Das Webphänomen Crowdsourcing wurde beim ITA-Monitoring als relevantes Thema für die Innovations- und Technikanalyse (ITA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) identifiziert. Die Kurzstudie über das Webphänomen Crowdsourcing skizziert die verschiedenen Ansätze, mit denen Crowdsourcing bereits erfolgreich eingesetzt wird. Die wissenschaftliche Forschung nutzt Crowdsourcing zum Beispiel, um neue Wirkstoffe gegen schwere Erbkrankheiten zu entwickeln oder Krater auf fernen Planeten zu katalogisieren. Auch in der Wirtschaft wird Crowdsourcing teilweise als günstige Lösungsalternative für aufwändige Aufgabenstellungen eingesetzt. Gleichzeitig besteht das Risiko,  dass Crowdsourcing nicht nur für Lösungen eingesetzt wird, die der Gesellschaft nutzen, sondern auch für kriminelle Handlungen zweckentfremdet werden könnte. Die vorliegende ITA-Kurzstudie macht daher ebenso auf Entwicklungen aufmerksam, bei denen Datenschutz und Sicherheit bereits durch Crowdsourcing beeinträchtigt sind, indem zum Beispiel Sicherheitsverfahren im Internet umgangen werden.

Die Publikation „Crowdsourcing“ erscheint als Band 92 in der ZTC-Reihe „Zukünftige Technologien“ und ist kostenfrei als PDF zu erhalten.

Hintergrund: ITA-Monitoring

Diese Kurzstudie ist im Rahmen des Projekts „ITA-Monitoring – Identifizierung neuer Themen für die Innovations- und Technikanalyse“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erarbeitet worden. Zur Identifizierung von strategischen Themen dient ein systematischer und kontinuierlicher Auswahlprozess, der sowohl aus der Technologie- als auch aus der Bedarfsperspektive stattfindet. Beteiligt sind daran jeweils ein Projektteam des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der VDI Technologiezentrum GmbH sowie weitere Experten.

Tags: Arbeit/Technik/Freizeit, Internet, Dienstleistungen, Wirtschaft, Gesellschaft, , Informations- und Kommunikationstechnologien, Innovations- und Technikanalyse, IuK, Technologieanalyse, Zukünftige Technologien (ZTC-Reihe)