Exzellenz - Das Clustermagazin Nordrhein-Westfalen Ausgabe 5

Wir haben in dieser Ausgabe die Cluster BIO.NRW, MedizinTechnik.NRW, Gesundheitswirtschaft (CGW.NRW) und Ernährung.NRW in den thematischen Fokus gerückt. Die Beiträge des Magazins geben Ihnen einen umfassenden Überblick der Kompetenzen und Stärken von Nordrhein-Westfalen in diesen Themenfeldern. Best-Practice-Beispiele aus der Clusterarbeit zeigen außerdem das Zusammenspiel von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in konkreten Projekten. In der Rubrik Cross-Innovationen wird das clusterübergreifende Zusammenwirken in zwei herausragenden Themen beleuchtet.

Als Autoren und Interviewpartner aus der Politik konnten wir Harry K. Voigtsberger, Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, und Helmut Dockter, Staatssekretär im Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gewinnen.

Minister Harry K. Voigtsberger beschreibt in seinem Beitrag Nordrhein-Westfalen als Modellregion für den sozialen und ökologischen Umbau und die Cluster als Motor des Wandels. Staatssekretär Helmut Dockter stellt die entscheidende Bedeutung der Bioökonomie für Nordrhein-Westfalen heraus.

Wir blicken außerdem auf die Jahrestagung ExzellenzNRW zurück, die mit mehr als 700 Teilnehmern und 7 Fachforen sehr gut besucht war und strategische Themen diskutierte. Prof. Claus Leggewie vom Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) in Essen war Interviewpartner des Auftaktgesprächs der Veranstaltung. Er stellt in der aktuellen Ausgabe unseres Magazins dar, wie Bürgerbeteiligungen zukünftig gestaltet werden könnten. Anhand ausgewählter Best-Practice-Beispiele der Clusterarbeit beleuchten wir den Nutzen für KMU und die Impulse der Cluster für die strategischen Themen Geothermie und Elektromobilität.

In der Rubrik „Landescluster im Fokus“ haben wir über die Ausgaben des Magazins hinweg alle Cluster tiefergehend betrachtet. Diesmal erläutern Dr. Bernward Garthoff (Clustermanager BIO.NRW), Dr. Oliver Lehmkühler (Clustermanager MedizinTechnik.NRW), Dr. Otto Strecker (Clustermanager Ernährung.NRW) sowie Dr. Jennifer Meyer vom Strategiezentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen die zentralen Inhalte ihrer Arbeit und Cluster-Initiativen.

Wir bedanken uns bei ihnen sowie allen Autoren und Gesprächspartnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und den Clustern für ihre interessanten Beiträge. Insbesondere danken wir Frau Dr. Beate Wieland, Leiterin der Abteilung Forschung und Technologie im Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, für das Editorial, indem sie die nach-haltige Entwicklung als elementaren Bestandteil der praktischen Umsetzung des erweiterten Fortschrittsbegriffs der Landesregierung identifiziert und über die Initiative Fortschritt NRW berichtet.

(Aus dem Anschreiben zur 5. Ausgabe)