Exzellenz - Das Clustermagazin Nordrhein-Westfalen Ausgabe 4

In der 4. Ausgabe von „Exzellenz – Das Clustermagazin Nordrhein-Westfalen“ widmen wir uns schwerpunktmäßig den Clustern „Informations- und Kommunikationstechnologie“ sowie „Kultur- und Kreativwirtschaft“. Außerdem zeigen ausführliche Best-Practice-Beispiele aus den Bereichen der nachhaltigen Mobilität und der personalisierten Medizinleistungen das erfolgreiche Zusammenspiel von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik wie auch Standortverantwortlichen in den Clustern und regionalen Netzwerken des Landes.

Die Landescluster in Nordrhein-Westfalen sind Treiber für Zukunftsthemen. Sie identifizieren und erschließen Innovationspotenziale. Mit dem Fokus auf Cross-Innovationen hat die Arbeit in den Clustern inzwischen weit über die Landesgrenzen hinaus Aufmerksamkeit auf sich gezogen und leistet einen wichtigen Beitrag zur Profilbildung des Landes.

Wir freuen uns in dieser Ausgabe von Exzellenz besonders über die Interviews mit Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umweltschutz, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen und Svenja Schulze, der Ministerin für Innovation, Wissenschaft, und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Als weitere prominente Autoren und Interviewpartner dieser Ausgabe konnten wir Prof. Dr. Uwe Schneidewind vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie sowie Mitglied des Club of Rome, Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Marc Jan Eumann, Staatssekretär für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien gewinnen.

Prof. Schneidewind plädiert in seinem Beitrag für ein erweitertes Innovationsverständnis und eine neue Experimentierkultur. Staatssekretär Dr. Horzetzky schildert Projekte und Initiativen zur nachhaltigen Mobilität. Staatssekretär Eumann analysiert in seinem Interview Ansätze zu einem vernetzten Standortmarketings und Kreativität als Standortfaktor.

Zu den beiden Schwerpunktthemen Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Kultur- und Kreativwirtschaft erläutern die Clustermanager Prof. Dr. Ingo Wolff (IKT.NRW) sowie Christian Boros und Werner Lippert (CREATIVE.NRW) jeweils ausführlich die Schwerpunkte ihrer Clusterarbeit und Initiativen.

Karin Scheffel, Ministerialrätin im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und Malte Bornkamm, Regierungsdirektor im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, konnten wir außerdem für das Editorial zu Strukturfonds als Instrument zur Zukunftsgestaltung gewinnen.

Einen Ausblick auf Erfolge und Perspektiven aus der wissenschaftlichen Begleitforschung gibt Ihnen der Beitrag von PD Dr. Dieter Rehfeld und Jürgen Nordhause-Janz vom Institut Arbeit und Technik in Gelsenkirchen.