VDI TZ fördert Austausch des Medizintechnik-Mittelstandes

Meldung vom 07. Mai 2019 aus dem Bereich Forschungsförderung. Kategorien sind Öffentlichkeitsarbeit und Gesundheitswirtschaft. Quelle: VDI TZ

VDI TZ-Technologieberater Philipp Gläser betreut die Förderrichtlinie „KMU-innovativ: Medizintechnik“ (Bild: Leo Seidel/VDI TZ)

Die VDI Technologiezentrum GmbH (VDI TZ) richtet als Projektträger im Bereich Gesundheitswirtschaft das Projektforum „KMU-innovativ: Medizintechnik“ im Auftrag des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aus. Es findet am zweiten Messetag der MedtecLIVE, dem 22. Mai, von 10 Uhr bis 12 Uhr im Raum Lissabon des Messezentrums Nürnberg statt. Dort stellen Medizintechnikunternehmen ihre vom BMBF geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojekte vor.

Anwesend sind unter anderem die Ovesco Endoscpy AG und die Inomed Medizintechnik GmbH. Insbesondere für Medizintechnikunternehmen, die an einer Förderung interessiert sind, bietet sich dort die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und sich konkret über den Weg in die Förderung zu informieren. Um eine Vorabanmeldung zum Projektforum bis zum 8. Mai wird gebeten.

Seit mittlerweile acht Jahren läuft die Förderrichtlinie „KMU-innovativ: Medizintechnik“. Zwei Mal im Jahr (im April und im Oktober) können Medizintechnikunternehmen eine Förderung beantragen. Insgesamt stehen jedes Jahr 20 Millionen Euro zur Verfügung. Das BMBF will damit dazu beitragen, dass Innovationen schneller bei den Patienten ankommen. Die mit Forschung und Entwicklung verbundenen Risiken sollen die KMU leichter bewältigen können.

Anmeldung zum Projektforum „KMU-innovativ: Medizintechnik“.

Tags: Medizintechnik, Gesundheitswirtschaft, KMU innovativ, BMBF