Sehenswert: Lukas Forscherland

Die Welt ist bunt! Licht und Farben bei Explore Science 2011

Meldung vom 30. Mai 2011 aus dem Bereich Forschungsförderung. Kategorie ist Optische Technologien. Quelle: VDI Technologiezentrum GmbH

Die kleinen Forscher lernten in spannenden Experimenten in Lukas Forscherland, einer Initiative des BMBF, interessante Themen rund ums Licht (Quelle: VDI Technologiezentrum GmbH).

Vom 18. bis zum 22. Mai fand zum sechsten Mal die Explore Science im Luisenpark in Mannheim statt. Fünf Tage lang lud die Klaus Tschira Stiftung Schulklassen, Kindergartengruppen und Familien ein, naturwissenschaftlichen Fragen auf den Grund zu gehen. Im vergangenen Jahr begeisterte Explore Science über 50 000 Besucher. Ein Rekord, der in diesem Jahr noch getoppt werden könnte: Alleine in den ersten beiden Tagen besuchten 26.000 große und kleine Forscher wie Abenteurer die Ausstellung.

Unter dem diesjährigen Motto „Sehenswert“ drehte sich alles um die Themen Licht, Farbe und Optik. Besucher jeden Alters konnten an vielfältigen Mitmachangeboten, Schülerwettbewerben und Bühnenprogrammen teilnehmen. Medienpartner von Explore Science 2011 ist das SWR Fernsehen mit seiner Sendung Planet Wissen. Am Samstag und Sonntag präsentierte Explore Science exklusiv die Planet Wissen-Wissensshow auf der großen Bühne der Spiel- und Freizeitwiese.
Die spannende Ausstellung beantwortet alle Fragen mit faszinierenden Experimenten. Dabei gilt wie immer bei den Erlebnistagen der Klaus Tschira Stiftung: Mitmachen ist erwünscht!

Mit dabei war natürlich auch das kleine, pfiffige Glühwürmchen Luka in seiner roten und leicht windschiefen Forscherhütte mit seiner Freundin Lilly. Luka und Lilly luden alle Kinder in das Forscherland ein, die geheimnisvolle Welt des Lichts zu entdecken. So lernen Kinder beispielsweise, wie Licht Musikstücke in einer Glasfaser überträgt, wie man sich mit Wasser eine eigene Lupe herstellen kann oder wie ein Laser im Blu-ray-Player die Filmdaten abliest.
Lukas Forscherland ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Interessante Kurzvorträge erwarteten die Besucher auf der Bühne der Festhalle Baumhain. So erklärte unser Technologieberater Dr. Christian Flüchter den interessierten Besuchern, wie Licht Informationen überträgt und wie ein Handy-Display funktioniert.

Die Klaus Tschira Stiftung fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik und möchte zur Wertschätzung dieser Fächer durch die Allgemeinheit beitragen. Das bundesweite Engagement beginnt im Kindergarten und setzt sich in Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen fort. Die Stiftung setzt sich für neue Formen der Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte ein.

Weitere Informationen:

Tags: Explore Science