Neue Working Papers veröffentlicht

Monitoring Innovations- und Technologiepolitik

Meldung vom 31. Juli 2019 aus dem Bereich Innovationspolitik. Kategorien sind Studien & Analysen und Öffentlichkeitsarbeit. Quelle: VDI TZ

Neue Working Papers „Monitoring Innovations- und Technologiepolitik“ (Bildquelle: Hans-Böckler-Stiftung)

Für Unternehmen und Betriebe sind Innovationen und die Einführung neuer Technologien von zentraler Bedeutung, da sie zur Sicherung von Arbeitsplätzen und guten Arbeitsbedingungen beitragen. Die Einführungsprozesse stellen Gewerkschaften und Betriebsräte vor neue Herausforderungen. Es geht darum, diese so zu gestalten, dass keine bzw. möglichst wenige negative Auswirkungen für die Beschäftigten auftreten.

Arbeitnehmerakteure zu mehr Eigenständigkeit befähigen
Mit dem Projekt „Monitoring Innovations- und Technologiepolitik“ verfolgt die Hans-Böckler-Stiftung (HBS) das Ziel, Arbeitnehmerakteure zu befähigen, die eigene wissenschaftlich-basierte Expertise zukünftig frühzeitig und gezielt in öffentliche und innerbetriebliche Diskurse einbringen zu können. Die hierzu erforderlichen zukünftigen innovations- und technologiepolitischen Themen wurden im Auftrag der HBS von einem interdisziplinären Team der VDI Technologiezentrum GmbH (VDI TZ) frühzeitig und systematisch identifiziert.

Insgesamt vier Working Papers, ausgearbeitet von Fachexperten der VDI Technologiezentrum GmbH im Auftrag der Hans Böckler Stiftung, wurden in den vergangen Wochen veröffentlicht.

Zu den Publikationen des Projekts „Monitoring Innovations- und Technologiepolitik“.

Tags: Technologiepolitik, Biotechnologie, Künstliche Intelligenz