Netzwerkveranstaltung zur Medical Device Regulation

VDI Technologiezentrum GmbH begrüßt interessierte Fachleute in Erlangen

Meldung vom 04. Dezember 2017. Quelle: VDI TZ

Netzwerkveranstaltung „Medical Device Regulation“ (Bildquelle: © Paulista / Fotolia)

Die neue europäische Medizinprodukteverordnung (MDR) ist rechtskräftig und die Übergangsfrist läuft bereits. Höchste Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen, auch wenn es noch viele Unwägbarkeiten bei der Umsetzung seitens des Gesetzgebers gibt. Denn Eines ist klar: Mit der neuen Verordnung steigen die Anforderungen an forschende Medizintechnik-Unternehmen. Im Rahmen der MDR-Netzwerkveranstaltung der VDI Technologiezentrum GmbH (VDI TZ) können sich interessierte Forschungsunternehmen über die neuen Anforde-rungen aufklären lassen und Lösungsansätze für zukünftige Herausforderungen mit Fachleuten der Medizintechnikbranche diskutieren. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) lädt die Nationale Informationsplattform Medizintechnik (medizintechnologie.de), das Community-Portal der VDI TZ, zum Netzwerktreffen „Medical Device Regulation“: Seien Sie dabei am 6. Dezember 2017 in Erlangen und melden Sie sich per Mail an: veranstaltungen.medizintechnik-junk@vdi.de!

Durch die neue Medizinprodukteverordnung gerät das Rückgrat der Medizintechnikbranche – die KMU – zunehmend unter Druck, da die Anforderungen an forschende Medizintechnik-Unternehmen deutlich steigen. Der neue Rechtsrahmen hat enorme Auswirkungen auf Hersteller und ihre Produktportfolios. Im Rahmen der geplanten Veranstaltung erläutern Fachleute aus dem Bereich Medizintechnik die neuen Anforderungen und stellen mögliche Lösungsansätze vor. Weiterhin gibt es ein vielfältiges Angebot an themenspezifischen Dialogrunden, zu medizinischer Software über die Rezertifizierung von Produkten bis hin zur klinischen Prüfung und Bewertung. In diesen Dialogrunden werden Praxisbeispiele skizziert und es wird gemeinsam über Erfahrungen diskutiert, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestmöglich auf die kommenden Herausforderungen vorzubereiten.

Nationale Informationsplattform Medizintechnik
Ein weiterer Punkt auf der Agenda der Netzwerkveranstaltung ist die Vorstellung der Nationalen Informationsplattform Medizintechnik. Diese wird von einer Fachredaktion der VDI TZ betreut. Mit einem InnovationsLOTSEN sowie aktuellen Beiträgen über technologische, wirtschaftliche und politische Trends und Rahmenbedingungen will die Plattform insbesondere KMU auf dem Laufenden halten und im Innovationsprozess unterstützen. Akteure aus Politik, Gesundheitsversorgung, Wissenschaft und Wirtschaft, Selbstverwaltung und Erstattung sind in der umfassenden Akteursdatenbank gelistet. So ist es ein Leichtes, Kooperationspartner zu finden und sich zu vernetzen. Die VDI TZ setzt die Plattform im Auftrag des BMBF um und wird dabei vom Forum Medtech Pharma e.V., dem Netzwerk für Innovationen, unterstützt.

Termin der Netzwerkveranstaltung
6. Dezember 2017
10:30 – 16:30 Uhr
Medical Valley Center, Erlangen
Henkestraße 91
91052 Erlangen

Pressekontakt
Ines Barnewitz
030 2759506-42
barnewitz-junk@vdi.de

Tim Gabel
030-2759506-47
gabel-junk@vdi.de