Medizintechnik von A bis Z: Persönliche Beratung auf der MEDICA 2017

Medizintechnik-Messe lädt vom 13.-16. November nach Düsseldorf

Meldung vom 02. November 2017 aus dem Bereich Forschungsförderung. Kategorie ist Gesundheitswirtschaft. Quelle: VDI TZ

MEDICA 2017: Persönliche Beratung vor Ort (Bildquelle: © VDI TZ / Leo Seidel)

Etwa 1.200 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und ihre rund 130.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden das innovative Rückgrat der Medizintechnikbranche in Deutschland. Diese gerät jedoch zunehmend unter Druck – sei es aufgrund der europäischen Medizinprodukterichtlinie oder auch, weil sich die Gesundheitssysteme weltweit stärker als je zuvor auf eine nutzenbasierte Patientenversorgung fokussieren.

Die Bundesregierung richtet ihre Fördermaßnahmen für forschende Medizintechnikunternehmen an den sich ändernden Rahmenbedingungen aus. In Halle 15/A56 stehen Vertreterinnen und Vertreter der maßgeblichen Behörden und der Selbstverwaltung persönlich für konkrete Auskünfte rund um den Innovationsprozess in der Medizintechnik zur Verfügung. Am Stand, den das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gemeinsam ausrichten, werden aktuelle Fördermaßnahmen vorgestellt. Darüber hinaus informieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Projektträgern über konkrete und aktuelle Fördermaßnahmen.

Die Gesprächsangebote richten sich an Unternehmen der Medizintechnik – an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, aber auch aus Regulatory Affairs, Erstattung oder Produktmanagement.

Nationale Informationsplattform Medizintechnik
Ein weiterer Schwerpunkt des Standes ist außerdem die Nationale Informationsplattform Medizintechnik, www.Medizintechnologie.de, die u. a. mit dem InnovationsLOTSEN, einer Akteursdatenbank sowie aktuellen Beiträgen über technologische, wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen insbesondere KMU auf dem Laufenden hält und im Innovationsprozess unterstützt. Die VDI Technologiezentrum GmbH setzt die Plattform im Auftrag des BMBF um und wird dabei von Forum Medtech Pharma e.V., dem Netzwerk für Innovationen, unterstützt.

Anmeldung zu den Einzelgesprächen: http://strategieprozess-medizintechnik.de/medica-2017

Weitere Informationen zur MEDICA im Video: www.youtube.com/watch?v=k_5M1GN9mt4

Tags: Medizintechnik, Gesundheitswirtschaft, MEDICA, BMBF