Green Economy Konferenz 2016

Meldung vom 18. Oktober 2016 aus dem Bereich Innovationsbegleitung. Kategorien sind Zukunftsforschung, Früherkennung und Strategieentwicklung. Quelle: VDI TZ GmbH

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Mit dem Ziel, neue Kooperationen für Nachhaltiges Wirtschaften zu initiieren und Impulse für den Wandel zur Green Economy zu entwickeln, laden das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zur Green Economy Konferenz am 02. November 2016 in Berlin ein.

Der Wandel zu einer weltweit führenden Green Economy bietet für Deutschland große Chancen. Doch wie können unser Innovationssystem, unsere Wirtschaft und die gesamte Gesellschaft auf eine nachhaltige Wirtschaftsweise ausgerichtet werden? Auf der Green Economy Konferenz 2016 sind neue Ideen sowie konkrete Ansätze für die Umsetzung und die Zusammenarbeit von Akteuren und Stakeholdern gefragt.

Wer kommt?

  • Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung
  • Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Prof. Sir Partha Dasgupta, Ökonom an der University of Cambridge
  • Prof. Edward Barbier, Ökonom an der University of Wyoming

Teilnahme und weiterführende Informationen

Eine Teilnahme ist nur mit einer persönlichen Einladung möglich; Interessierte können sich bei
green-economy-junk@fona.de melden.

Die Ergebnisse der Konferenz werden auf der Green-Economy-Webseite dokumentiert und zugänglich gemacht.

Was ist der Green Economy Agendaprozess?

Das BMBF hat das zentrale Thema des Umweltgipfels Rio+20 aufgegriffen und im Jahr 2012 gemeinsam mit dem BMUB den Agendaprozess Green Economy gestartet. Ziel ist es, den Veränderungsprozess zur Green Economy durch anwendungsnahe Forschung unter Einbindung der betroffenen Stakeholder und Akteure zu unterstützen und mitzugestalten.

Die nach 2012 und 2014 nunmehr 3. Green Economy Konferenz ist die Plattform in Deutschland, um sich mit anderen Akteuren der Green Economy zu vernetzen. Im Dialog mit eingeladenen Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Nicht-Regierungsorganisationen und Politik diskutieren Sie auf der Green Economy Konferenz 2016, wie Akteure und Stakeholder in die Umsetzung eingebunden werden sollten, wie die politischen Rahmensetzungen zu gestalten sind und welche Forschungsthemen jetzt angegangen werden müssen.

Die Forschungsagenda Green Economy wurde als Leitinitiative in das BMBF-Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklungen“ FONA³ eingebettet. Die VDI Technologienzentrum GmbH veranstaltet im Auftrag des BMBF die Green Economy Konferenz 2016 und begleitet den Green Economy Agendaprozess seit seiner Konzeptionierung.


Ihr Ansprechpartner in der VDI Technologiezentrum GmbH:
Dr. Oliver Krauss
Telefon: +49 211 6214-309
Telefax: +49 211 6214-139
E-Mail: krauss-junk@vdi.de

Tags: Fona, Nachhaltigkeit, Green Economy, Energiewende, BMBF