Die VDI TZ im Auftrag für patientenorientierte Innovationen

Meldung vom 15. August 2017 aus dem Bereich Forschungsförderung. Kategorie ist Gesundheitswirtschaft. Quelle: VDI TZ

Technologieberater Dr. Rolf Zehbe erläutert Vertretern kleiner und mittlerer Medizintechnikunternehmen die Förderung. (Bild: Leo Seidel/VDI TZ)

Im ersten Halbjahr 2017 waren die Technologieberaterinnen und -berater der VDI TZ unter anderem auf der Messe Connecting Healthcare IT (conhIT) in Berlin sowie den Medizintechnik-Fachmessen Medtech Europe in Stuttgart und MT Connect in Nürnberg und erklärten interessierten Unternehmen Fördermöglichkeiten im Bereich der Medizintechnik.

Neue Fördermaßnahmen für KMU
Parallel zum regelmäßigen Austausch mit Innovatoren berät die VDI TZ das BMBF und schlägt kontinuierlich Fördermaßnahmen vor. Die Medizintechnikbranche ist zu 95 Prozent von kleinen und mittleren Herstellern geprägt, die hoch innovativ sind. Das BMBF unterstützt Medizintechnikunternehmen, um Innovationen im Sinne einer optimalen Patientenversorgung zu entwickeln. 2017 sind neben der fortlaufenden Initiative KMU-innovativ: Medizintechnik“ bislang drei thematisch fokussierte Förderrichtlinien veröffentlicht worden.

Medizintechnische Innovationen für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen
Mit der Bekanntmachung „Kleine Patienten, großer Bedarf – Medizintechnische Lösungen für eine kindgerechte Gesundheitsversorgung“ will das BMBF forschende Medizintechnikunternehmen dabei unterstützen, bedarfsgerechte Innovationen für die Versorgung von Kindern und Jugendlichen hervorzubringen. Es fehlt an medizin- und informationstechnischen Lösungen, die an die besonderen physischen und psychischen Bedürfnisse der jeweiligen Altersgruppe und Wachstumsphase angepasst sind. Dazu gehören beispielsweise mitwachsende Implantate, die Knochenbrüche in der Wachstumsphase schonender und effektiver heilen können, oder mobile Lösungen, die es den kleinen Patienten ermöglichen, spielerisch und aktiv mit ihrer Krankheit umzugehen. Insbesondere chronisch oder psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen sollen Innovationen helfen, am gesellschaftlichen unbeschwerter Leben teilzunehmen. Zudem sollen Pflegekräfte und betreuende Angehörige entlastet werden.

Mobile Medizintechnik für patientenfreundliche Versorgung im eigenen Zuhause
Die zweite Fördermaßnahme „Immer vor Ort – mobile medizintechnische Lösungen für eine patientenfreundliche Gesundheitsversorgung“ zielt darauf ab, Innovatoren aus Wissenschaft, Klinik und Wirtschaft, die mobile, flexible und am Patientenbedarf orientierte medizintechnische Lösungen entwickeln, zu fördern. Da medizinische Leistungen zunehmend aus dem stationären in den ambulanten und häuslichen Bereich verlagert werden, sind medizintechnische Systeme gefragt, die ortsunabhängig direkt an der Patientin oder dem Patienten eingesetzt werden können.

Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen
Mit der Fördermaßnahme „Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen“ will das BMBF Medizintechnikunternehmen dabei unterstützen, die klinische Relevanz neuer medizintechnischer Lösungen zügig zu belegen. Für den Aufbau entsprechender klinischer Expertise in den Unternehmen oder die Beauftragung von Dienstleistungen bei der Vorbereitung, Durchführung und Bewertung klinischer Prüfungen bietet das BMBF im Rahmen der Maßnahme finanzielle Hilfen an.

Innovationen der Medizintechnik – auf der MEDICA und der MedConf
Für die zweite Jahreshälfte sind im Rahmen des Fachprogramms Medizintechnik weitere Fördermaßnahmen in der Projektträgerschaft der VDI TZ zu erwarten. Außerdem richtet die VDI TZ erneut im Auftrag des BMBF den Stand der Bundesregierung auf der Medizintechnikmesse MEDICA aus, die vom 13. bis 16. November in Düsseldorf stattfindet. Des Weiteren werden Technologieberaterinnen und -berater Unternehmen auf der MedConf vom 17. bis 19. Oktober 2017 in München zu Fördermöglichkeiten informieren und beraten.

Weiterführende Links:

conhIT 2017: Digitalisierung voll im Visier,
https://www.medizintechnologie.de/aktuelles/nachrichten/2017-2/digitalisierung-voll-im-visier/

MedTech Europe 2017: Die Branche vernetzt sich,
https://www.medizintechnologie.de/aktuelles/nachrichten/2017-2/die-branche-vernetzt-sich/

MT Connect 2017: Suche nach passenden Antworten,
https://www.medizintechnologie.de/aktuelles/nachrichten/2017-2/suche-nach-passenden-antworten/
https://www.medizintechnologie.de/aktuelles/nachrichten/2017-2/erfolgreicher-start-fuer-neuen-branchentreff/

Tags: Forschungsförderung, Medizin, Medizintechnik, Medizintechnologie, BMBF-Förderung, BMBF