Breit aufgestellt für zivile Sicherheit

VDI Technologiezentrum übernimmt Projektträgerschaft „Forschung für die zivile Sicherheit 2012-2017“. • Sicherheitsforschung mit 55 Millionen Euro pro Jahr gefördert.

Meldung vom 18. Juli 2012 aus dem Bereich Forschungsförderung. Kategorien sind Sicherheitsforschung und Projektträgerschaft. Quelle: VDI Technologienzentrum GmbH

Innovationen aus der zivilen Sicherheitsforschung können künftig dabei helfen, Leben zu retten (Bild: S.Media / Pixelio).

Unser Unternehmen hat den Zuschlag für die Projektträgerschaft Sicherheitsforschung erhalten. Im Auftrag des Bundesforschungsministeriums betreuen wir ab sofort das mit 55 Millionen Euro im Jahr geförderte Programm „Forschung für die zivile Sicherheit“. Zu den Aufgaben gehört die fachliche und administrative Betreuung von Antragstellern und geförderten Projekten. Unser Team ist zudem für die Entwicklung und Durchführung innovationsbegleitender Maßnahmen verantwortlich und berät als Nationale Kontaktstelle Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Nutzung europäischer Fördermöglichkeiten.

„Als erfahrener Dienstleister unterstützen wir die Zielsetzung der Bundesregierung, die Sicherheit der Bevölkerung mit innovativen Entwicklungen zu erhöhen. Das Besondere an der zivilen Sicherheitsforschung ist, dass sie eingepasst in den europäischen Rahmen auch organisatorische Konzepte und Handlungsstrategien beinhaltet. Hier können wir unsere interdisziplinären Kompetenzen optimal einsetzen und sind breit aufgestellt“, so Sascha Hermann, Geschäftsführer des Zentrums.

Das Rahmenprogramm „Forschung für die zivile Sicherheit 2012 – 2017" basiert auf der 2007 gestarteten ersten Programmphase, die ebenfalls von uns betreut wurde. Das Programm beinhaltet neben der szenarioorientierten Forschung auch die Entwicklung von Querschnittstechnologien, internationale Kooperationen und die gezielte Förderung kleinerer und mittlerer Unternehmen. Gesellschaftliche Aspekte, urbane Sicherheit, Sicherheit von Infrastrukturen und Wirtschaft, Schutz und Rettung von Menschen sowie Schutz vor Gefahrstoffen, Epidemien und Pandemien bilden zentrale Förderschwerpunkte.

Tags: Urbane Sicherheit, Nationale Kontaktstelle, europäische Förderung, KMU, internationale Kooperationen, Innovationsbegleitung, BMBF