Neue Kurzanalyse zur Ressourceneffizienz im Leichtbau

Meldung vom 19. Dezember 2016 aus dem Bereich Innovationsbegleitung. Kategorien sind Studien & Analysen, Material & Werkstoffe und Öffentlichkeitsarbeit. Quelle: VDI TZ GmbH

Konstruktionsmethodik des bionischen Leichtbaus (ELiSE). Bildquelle: Alfred-Wegener-Institut, Bionischer Leichtbau, Paul Bomke, www.elise.de

Der Leichtbau birgt ein großes Potenzial zur Steigerung der Ressourceneffizienz und Verbesserung des Klimaschutzes. Die neue Kurzanalyse des VDI Zentrums Ressourceneffizienz (VDI ZRE) beschreibt Ressourceneffizienzpotenziale im Leichtbau mit dem Schwerpunkt auf der Automobil- und Luftfahrtbranche.

Die Ressourceneinsparungen in der Nutzungsphase mobiler Produkte, durch neue Leichtbaulösungen, wurden bereits vielfach untersucht. Aus diesem Grund liegt der Schwerpunkt der neuen Kurzanalyse „Ressourceneffizienz im Leichtbau“ des VDI ZRE insbesondere auf den zahlreichen Leichtbaustrategien und -werkstoffen, die in der Herstellungsphase sowie in der Verwertung und Beseitigung dazu beitragen, die Ressourceneffizienz zu steigern.

Nur durch eine umfassende Betrachtung des gesamten Produktlebenswegs ist es möglich, zu beurteilen, wie ressourceneffizient eine bestimmte Lösung tatsächlich ist. Die Fokusthemen der neuen Kurzanalyse sind:

  • veränderte Prozesse in der Produktherstellung
  • der Einsatz neuer Materialien und Verbundwerkstoffe
  • die Integration von Funktionen in Werkstoffe oder Bauteile

Oliver S. Kaiser, Dr. Oliver Krauß und Dr. Heike Seitz von der VDI Technologiezentrum GmbH (VDI TZ) brachten ihre Fachexpertise aus dem Bereich Nachhaltigkeit im Leichtbau ein und verfassten die Publikation gemeinsam mit dem VDI ZRE.

Tags: Leichtbau, Ressourceneffizienz, ZRE, Klimaschutz