Die VDI Technologiezentrum GmbH stellt vor: das Projekt „Carbon2Chem“

Meldung vom 29. November 2016 aus dem Bereich Innovationsbegleitung. Kategorie ist Material & Werkstoffe. Quelle: VDI TZ GmbH

Das Projekt „Carbon2Chem" im YouTube-Kanal des VDI e.V. Bildquelle: BMBF

Bei der Stahlproduktion fallen Hüttengase an. Diese können mit Strom aus erneuerbaren Energien in Vorprodukte für die chemische Industrie umgewandelt werden – für Kraftstoffe, Kunststoffe und Dünger. So lassen sich 20 Mio. Tonnen des jährlichen deutschen CO2-Ausstoßes der Stahlbranche wirtschaftlich nutzen – das entspricht 10% der jährlichen CO2-Emissionen der deutschen Industrieprozesse und des verarbeitenden Gewerbes. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt „Carbon2Chem“ mit über 60 Mio. Euro. Die beteiligten Partner wollen bis 2025 mehr als 100 Mio. Euro investieren.

Das Projekt „Carbon2Chem“ wird im BMBF-Rahmenprogramm „FONA – Forschung für nachhaltige Entwicklung“ gefördert. Die VDI Technologiezentrum GmbH unterstützt die zuständige Unterabteilung „Nachhaltigkeit, Klima, Energie“ des BMBF.

Jetzt mehr erfahren im Projektfilm „Carbon2Chem“!

Tags: Nachhaltigkeit, BMBF, Fona