Strategische Vorausschau und Früherkennung

Strategische Vorausschau ist seit über 20 Jahren eine Kernkompetenz der Abteilung Innovationsbegleitung und Innovationsberatung (IBB) der VDI Technologiezentrum GmbH. Das Wissen um Zukunft und zukunftsträchtige Entwicklungen beschäftigt Ministerien, Unternehmen, Verbände und Forschungseinrichtungen in steigendem Maße. Fragen wie: „Auf welche Technologien muss ich setzen?“, „Welche Themen und Trends sind für mich bedeutend?“, „Wo entsteht Lösungsbedarf?“, „Was sind relevante Zukunftsmärkte?“ können nur unter Berücksichtigung des – meist komplexen – Umfeldes und der spezifischen Herausforderungen des Kunden ausreichend beantwortet werden. IBB verfügt über die entsprechende fachliche und methodische Kompetenz sowie über die notwendige langjährige Erfahrung, um derartig komplexe Zukunftsfragen kundenspezifisch beantworten zu können. Unsere Neutralität und Vernetzung mit verschiedenen Fachszenen stellt sicher, dass unsere Kunden ausgewogen, fundiert und umfassend beraten werden.


Foresight und Corporate Foresight
Foresight ist ein Instrument zur langfristigen Vorausschau, um frühzeitig Orientierungswissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Foresight generiert kundenspezifische Informationen zu möglichen Zukunftsentwicklungen neuer Themen und identifiziert ihre spezifischen Chancen und Risiken. IBB verfügt über langjährige Erfahrung bei der Identifizierung und Bewertung neuer Technologien und gesellschaftlicher Trends. Durch unsere Teamzusammensetzung und durch ausgeprägte VDI-interne und externe Expertennetzwerke decken wir nicht nur einen breiten technisch-wissenschaftlichen Themenbereich ab, sondern verfügen auch über sozioökonomische Fachkompetenz.

Mittels unternehmensspezifischer Kriterienraster werden aus der Fülle verfügbarer Informationen und schwacher Signale aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft jene Themen herausgefiltert, die für die Zukunft unseres Kunden besonders relevant sind. Die wichtigsten Trends oder auch Diskontinuitäten werden weiterführend untersucht und Handlungsoptionen erarbeitet. Die von IBB eingesetzten Methoden variieren in Abhängigkeit vom Auftraggeber (Ministerien, Unternehmen etc.) und der Ausgangsfragestellung. Die Aufbereitung der Ergebnisse erfolgt je nach Bedarf in Form von Präsentationen, Berichten, Roadmaps, Szenarien/Zukunftsbilder etc.


Szenarien
Die gezielte Auseinandersetzung mit möglichen zukünftigen Entwicklungen wird für alle Akteure von Innovationsprozessen eine immer wichtigere Aufgabe, um in der heutigen Zeit der schnellen Umbrüche bestehen zu können. Zu dieser Vorausschau gehört beispielsweise die Früherkennung und Bewertung neuer technologischer Ansätze, aber ebenso eine breitere Betrachtungsperspektive, die die Entwicklungsmöglichkeiten des komplexen Umfeldes einschließt. Eine systematische Vorgehensweise und der Einsatz erprobter Methoden der Zukunftsforschung sind für die Generierung belastbarer Ergebnisse essentiell. Die Szenarienentwicklung stellt einen bewährte Methodik dar, um komplexe Sachverhalte prospektiv zu analysieren und zukünftige Chancen und Risiken systematisch zu ermitteln.

IBB führt Szenarioprojekte nicht nur methodisch flexibel nach kundenspezifischen Anforderungen durch sondern begleitet den Prozess auch mit inhaltlicher/thematischer Fachkompetenz. IBB hat eine eigene leistungsfähige Szenariosoftware entwickelt, die die Berücksichtigung einer großen Anzahl von Einflussfaktoren ermöglicht. Die Ergebnisse sind dadurch wesentlich belastbarer und zugleich objektiver als ein "Szenario-Crash-Workshop".

Ergebnisse von Szenarioprozessen sind beispielsweise:
• eine intensive Reflexion eines Themenbereiches
• Identifikation von Einfluss- und Schlüsselfaktoren sowie ihre Vernetzung
• verschiedene schlüssige Szenarien bzw. unterschiedliche alternative Zukunftsbilder
• Wissen über mögliche Entwicklungspfade sowie ihre Chancen und Risiken
• Orientierungswissen und Indikatoren, um frühzeitig agieren zu können

Zukunftsstudien zu Technologien und Gesellschaft
Fundierte Informationen stellen eine wichtige Grundlage für strategische Entscheidungen dar. Dies gilt insbesondere bei zukunftsrelevanten Fragen mit großen Unsicherheiten. Hier sind ausgewogene und belastbare Informationen essentiell. In unserem Team finden sich zahlreiche Experten verschiedenster Disziplinen. Wir verfügen über vielfältige externe Kontakte und sind in zahlreiche Netzwerke eingebunden. Dadurch ist bei uns zur Erstellung von Analysen und Studien umfangreicher Sachverstand gezielt und aktuell verfügbar. Da wir neutral und unabhängig sind, sind unsere Studien ausgewogen und interessensneutral.

Inhalte unserer Studien sind Analysen zu:

• Technologien
• Gesellschaftstrends
• Anwendungsfeldern
• Zukunftsmärkten
• Standorten und Regionen
• Branchen
• Akteuren
• etc.


Prozessberatung zur Implementierung strategischer Vorausschau
IBB unterstützt seine Kunden beim Aufbau einer eigenen Infrastruktur für strategische Früherkennung. Wir verfügen über ausgewiesene und langjährige Kompetenz in der Früherkennung von Technologien und Innovationen. Dadurch erhalten Sie von uns keine organisations-theoretischen Abhandlungen, sondern konkrete Unterstützung bei der Planung und Umsetzung interner Früherkennungsprozesse. Wir unterstützt unsere Kunden bei dem Identifizieren der Anforderungen ihres Früherkennungsprozesses, dem Ermitteln des Aufwandes, der Planung der Infrastruktur, der Organisation des Wissensmanagements, dem Ausbau der technischen Infrastruktur und je nach Bedarf auch bei der kontinuierlichen Informationsbereitstellung.