Nanoelektronik in Europa – die Technologie-Initiative ENIAC startet den 3. Call

Einreichungsfrist: 26. Februar 2010 – 30. Juli 2010

Die europäische Technologie-Initiative ENIAC (European Nanoelectronics Initiative Advisory Council) hat sich zum Ziel gesetzt, die Position Europas auf dem Gebiet der Mikro- und Nanoelektronik im globalen Wettbewerb zu stärken und auszubauen. Hierzu fördert ENIAC die Zusammenarbeit zwischen europäischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen in wichtigen Bereichen wie Gesundheit, Mobilität, Sicherheit, Energie und Umwelt. Internationale Standards, die der europäischen Halbleiterindustrie von Beginn an eine führende Marktposition ermöglichen, können so schon frühzeitig gesetzt werden.

Der 3. Call zur Umsetzung des Annual Work Programmes 2010 wurde vom ENIAC Joint Undertaking am 26. Februar 2010 gestartet. Die Forschungsmittel stammen etwa zur Hälfte aus der Industrie; die übrigen Gelder sind öffentliche Mittel, wobei zwei Drittel aus nationalen Programmen und ein Drittel von der Europäischen Union aufgebracht werden.

Weitere Informationen in Bezug auf Förderkriterien, Antragsverfahren, sowie Art, Umfang, und Höhe der Zuwendung finden Sie unter www.eniac.eu sowie unter www.pt-it.pt-dlr.de/de/eniac.php.